Wegpunkte sind die Grundlage jeder Route. In diesem Handbuch können Sie sich über alle Möglichkeiten für die Wegpunkte im MRA-Routenplaner informieren!

Diese Übersetzung wurde von einem maschinellen Übersetzer erstellt. Infolgedessen kann sie fehlerhafte Sätze oder Wörter enthalten, für die wir uns entschuldigen. 


Erstens: Was bedeutet das?

  •  Jeder Punkt auf der Route ist ein Routenpunkt, der dazu beiträgt, den Verlauf der Route festzulegen, mit         Ausnahme der Grundeinstellungen der Routenberechnung. Aus diesem Grund können Sie Wegpunkte auch als "Formgebungspunkte" bezeichnen. Diese Punkte bilden die Route, haben aber ansonsten keine spezifischen Informationen oder Werte.
  •  Einige Wegpunkte wurden nicht nur erstellt, um die Route zu formen, sondern weisen auch auf einen besonderen Ort hin, der während der Fahrt nicht versäumt werden sollte (z.B. eine besondere Straße, ein schöner Aussichtspunkt oder ein Denkmal). Diese werden "Viapunkte" genannt; Punkte, die wir aus einem bestimmten Grund passieren wollen und auf die wir aufmerksam gemacht werden möchten (mehr über das Wie erfahren Sie im Handbuch). 


Viapunkte

Wie oben beschrieben, sind Viapoints also Routenpunkte an einem besonderen Ort, den man nicht verpassen möchte. Hier können Sie an einen schönen Bergpass, eine bestimmte Brücke oder Denkmäler denken. Viapoints sind zum Beispiel auch der Ort, an dem wir eine Kaffeepause oder eine Mittagspause geplant haben.

Der Start- und Endpunkt ist immer automatisch ein Vierpunkt.


Viapunkte herstellen

  • Zuerst machen Sie einen Routenpunkt, wie Sie es gewohnt sind;
  • Klicken Sie auf die Zwischenstation, die Sie als Wegpunkt anlegen möchten: das Zwischenstationsmenü öffnet sich nun in einem Pop-up-Fenster;
  • 1. Klicken Sie auf das Symbol für weitere Optionen: der Rest des Menüs der Zwischenstation öffnet sich nun;
  • 2. Klicken Sie auf die Schaltfläche mit der Zwischenstation "via";
  • 3. Um den Wegpunkt wieder in einen Wegpunkt zu ändern, klicken Sie erneut auf diese Schaltfläche.


Zeitlich festgelegte Routenpunkte

An einigen Routenpunkten wissen wir bereits im Voraus, dass wir uns dort länger aufhalten werden als in der Routenberechnung angegeben. Diese spezifischen Routenpunkte können mit der neuen MyRoute-App-Funktionalität mit im Voraus geplanter Zeit versehen werden. Dies erleichtert es Ihnen, die geplante Gesamtzeit Ihrer Route abzuschätzen. Dies wird auch für das Zeitmanagement von professionellen Reiseorganisationen und Fahrlehrern hilfreich sein. 

  • Die Einstellung der Verlängerung kann sowohl an einem Trainingspunkt als auch an einem Kontrollpunkt erfolgen;
    • An Trainingspunkten: Um in die Zeitberechnung Ihrer Route einzubeziehen, dass Sie voraussichtlich langsamer fahren werden als in der Routenberechnung angegeben, können Sie für Streckenabschnitte etwas mehr Zeit einplanen.
    • An viapunkte: Wie bereits erwähnt, sind viapunkte. Orte, die wir aus einem besonderen Grund besuchen wollen. Dies kann zum Beispiel eine Kaffeepause, eine Mittagspause oder ein Treffpunkt sein. Stellen Sie die geschätzte Pausen-/Stoppzeit dieses Ortes ein, um einen besseren Anhaltspunkt für Ihre geschätzte Gesamtreisezeit zu erhalten.

Achtung! Der MRA-Routenplaner gibt eine geschätzte Zeit basierend auf den Einstellungen im Routenplaner und den in der MyRoute-App verfügbaren Daten an. Diese weichen immer von der exakten Fahrzeit ab, z.B. wegen der Menschenmassen auf der Strasse. 


Zeitgesteuerte Erstellung von Routenpunkten


  • Klicken Sie auf den Routenpunkt, zu dem Sie eine 'Pausenzeit' hinzufügen möchten;
  • Am unteren Rand des Zwischenstopp-Menüs sehen Sie den Balken zur Eingabe der Pausenzeit;
    1. Geben Sie die gewünschte geplante Zeit (Stunden und/oder Minuten) ein;
    2. Klicken Sie auf das Symbol neben der Zeitleiste, um das Symbol zu ändern: Sie erhalten ein Dropdown-Menü, aus dem Sie verschiedene Symbole als Icons auswählen können. Es ist auch möglich, dem zeitgesteuerten Routenpunkt kein Symbol hinzuzufügen. Es ist auch möglich, ein Symbol hinzuzufügen, ohne Zeit hinzuzufügen!
    Die Symbole haben keinen Einfluss auf die Dauer der Reise. Sie können also ein beliebiges Symbol für einen beliebigen zeitlichen Haltepunkt wählen.
  • Klicken Sie auf das Kreuz in der Zeitleiste, um die Zeit zu entfernen.

Sie sehen die direkt am Routenpunkt hinzugefügte Zeit und erscheinen in der Routenliste. Diese Zeit wird zur Gesamtzeit der gesamten Route addiert und auch beim Export einer PDF-Datei erwähnt und berücksichtigt. 


Der Taschenrechner - Gold

Zusätzlich zu den zeitgesteuerten Routenpunkten stellt die MyRoute-App den Taschenrechner vor. Mit dieser Toolkit-Funktionalität können Sie leicht berechnen, wie lang die geplante Zeit und Entfernung zwischen zwei selbst definierten Wegpunkten ist.

  • Öffnen Sie das Toolkit und klicken Sie auf "Rechner";
  • Verwenden Sie die Dropdown-Menüs, um die Routenpunkte auszuwählen, zwischen denen Sie die Entfernung und die Zeit berechnen möchten. Zum Schluss klicken Sie auf "berechnen" und die Ergebnisse sind sofort sichtbar











Möchten Sie gemeinsam mit unseren Entwicklern und anderen Benutzern über neue Funktionalitäten und deren weitere Ausarbeitung nachdenken? Sie können dies in unserem MRA-Gemeinschaftsforum tun!



Konsequenzen für das Speichern und Exportieren von Routen

Die Routen, die Sie im MRA-Routenplaner planen, sind natürlich zu verwenden. In dieser Rubrik erläutern wir, welche Funktionalitäten beim Speichern oder Exportieren einer Route in den MRA-Routenplaner mit aufgenommen werden können und welche nicht.
Achtung! Diese neuen Funktionalitäten des MRA-Routenplaners wurden erst vor kurzem implementiert. Der nächste Schritt ist die weitere Untersuchung der Möglichkeiten für die verschiedenen Dokumenttypen. Wir werden in der Zukunft an weiteren Implementierungen dieser Funktionalitäten arbeiten. 


Viapunkte und...

  • MRA-Navigation - Die Eingabe von Wegpunkten als solche in der MRA-Navigation ist in den folgenden Aktualisierungen der MyRoute app Navigation aufgeführt. 
  • Garmin Navigation - Viapunkte im MRA-Routenplaner können jetzt nur noch in das Garmin Zumo XT exportiert werden. Die Viapoints werden dann zu so genannten "harten" Routenpunkten. Wir untersuchen noch die Möglichkeiten mit anderen Geräten und hoffen, dies in naher Zukunft umsetzen zu können. 
  • TomTom-Navigation - Viapunkte des MRA-Routenplaners können als solche noch nicht zu TomTom exportiert werden. Die Möglichkeiten werden noch erforscht.

Zeitliche Wegpunkte und ...

Zeitgesteuerte Routenpunkte sind wirklich ein Feature für die Planung. Es ermöglicht Ihnen eine realistischere Planung und Einschätzung der Reisezeit. Die Zeit der letzten Fahrt hängt natürlich vom Verkehrsaufkommen, der gefahrenen Geschwindigkeit und davon ab, wie lange man wirklich anhält. 

  • PDF-Datei - Sofern Sie bei der Erstellung einer Route eine Startzeit festgelegt haben, werden beim Speichern als PDF-Datei sowohl die geplante Fahrzeit als auch die geplante Pausenzeit angezeigt. Die Symbole, die Sie zu den Routenpunkten hinzufügen, sind auch in der PDF-Datei sichtbar. Es handelt sich also um einen direkten Ausdruck des Fahrplans des MRA-Routenplaners.
    Die Einstellung eines Abfahrtsdatums und einer Abfahrtszeit erfolgt beim Start einer neuen Route, siehe Abbildung unten. 


Die Symbole

Die Symbole, die zu einem Routenpunkt hinzugefügt werden können, um mehr Informationen über ihn zu erhalten, sind eine Funktionalität des MRA-Routenplaners und können nicht zu Garmin und TomTom exportiert werden.
In Zukunft werden die Symbole in der MRA-Navigation sichtbar sein. Wir untersuchen auch, ob es möglich ist, die Icons (oder ähnliche Varianten) an andere Navigationssysteme und Apps weiterzugeben.