Neues Thema starten

Routenlabor

Nur Tracks, die mit MyRoute-app mobil aufgenommen und abgeschlossen wurden, sind hier sichtbar.

Gehe ich recht in der Annahme das Tracks, welche mit zum Beispiel TomTom getrackt wurden, hier nicht erscheinen werden im Routenlabor?


Grüsse
Hans-Jürg


Tracks mit der App aufgenommen get in Aktivitäten und Track-Bibliothek.

Tracks hochgeladen ein GPS wie TomTom get in Profil> Tracks.

Ok, bedeutet sobald ich ins Ausland fahre gibt es kein Tracking mit dem  MyRoute-app.
Wir Schweizer haben da Preise das einem die Haare zu Berge stehen. :-(((((
Hier eine kleine Übersicht:
ABO monatlich 130 CHF geben 200MB
ABO monatlich 130 CHF geben    1 GB
Ohne ABO kann man kaufen 1Monat 49 CHF 1GB
Ohne ABO kann man kaufen 1Monat 39 CHF 500MB
Ich habe ein ABO welches mich monatlich 50 CHF kostet. Ich bin nicht bereit jeden Monat jetztt 80 CHF mehr auszugeben.
Auch bin ich nicht bereit monatlich zu 49/39 CHF zu zukaufen.
Von mir gibt es also höchstens Schweizer Tracks in der Track-Bibliothek.
Grüsse
Hans-Jürg

 

Die aufgezeichneten Spuren sind in einer Warteliste .

Dort angekommen Internet ist, wird die Liste synchronisiert werden.

Das kann zu Hause.

Ich finde, der größte Problem bei dem Konzept von MyRoute-app ist, dass man unter den Aktivtäten und im Routenlabor tatsächlich nur Tracks publizieren kann, die von der eigenen MyRoute-App aufgezeichnet wurden, aber keine selbst erstellten Routen oder hochgeladene Tracks (die z.B. von einem Navi aufgezeichnet wurden).


So wie ich das verstehe, können meine öffentlichen, erstellten (aber nicht aufgezeichneten) Routen auch nur dann von jemand anderem gesehen werden, wenn er auf mein Profil geht. Nicht aber auf der Karte - wo man normalerweise nach Routen in einem bestimmten Gebiet sucht. Sehr schade.


Ich halte das für einen großen Fehler, weil damit MyRoute-app niemals eine echte Touren-Austausch-Plattform für Biker werden wird.

Ich hätte eine Menge schöner Touren in meiner (Basecamp-)Bibliothek, die ich gerne mit anderen teilen würde. Aber die liegen nicht als Tracks vor, sondern eben nur als geplante Routen. Und die bekomme ich über MyRoute-app WEB leider nicht "auf die Karte".



1 Person gefällt dies
@ Mario Schlesinger
den Freunde Knopf betätigen und Freunde machen bei denen wo man denkt sie haben Routen oder Tracks gespeichert in einer Gegend die man auch mal besuchen möchte.
Was ich noch nicht heraus gefunden habe ist:
Wenn ich Dich als Freuund anklicke ist das ja ok.
ABER wie finde ich Dich (Freunde) dann wieder??
Grüsse aus der Schweiz
Hans-Jürg

 

@Resler Hans-Jürg:
genau das meine ich. Man muss erst einmal Freundschaften verknüpfen, bevor man auf die Routen anderer Biker zugreifen kann. Das ist viel zu umständlich. Ich suche doch nicht erst Menschen, die möglicherweise Routen in einer bestimmten Gegend erstellt haben, sondern suche direkt auf der Karte in der entsprechenden Gegend.

Dort sehe ich bislang aber nur Tracks (die dann auch in den Aktivitäten auftauchen). Aber: ich möchte eigentlich nicht, dass jeder sehen kann, wann und wo ich genau unterwegs war. Ich möchte auch nicht eine Unmenge an Freunden sammeln müssen, um Routen sharen zu können.

Ich bin aber gerne bereit, meine erstelleten Routen öffentlich zu machen, um sie mit anderen zu teilen. Dann könnte aus MyRoute-app so eine Art "öffentliches Basecamp für alle" werden, als reichhaltiger Fundus für schöne Touren.

Sieht man meiner Meinung nach jetzt schon ganz gut: es gibt Mitglieder, die wirklich schöen Touren ausgearbeitet haben, die man gut teilen könnte. Aber unter den Aktivitäten finden sich erst einmal leider nur sehr viele extrem uninteressante Tracks von A nach B, weil dabei eben mal wieder die mobile App mitgelaufen ist.

Was mache ich denn, wenn ich auf einer Tour unterwegs vergesse, die App wieder mitlaufen zu lassen? Oder wenn es nicht mehr geht, weil der Akku leer ist? Dann kann ich diese Tour nicht mehr teilen. Und meine Route, die eigentlich Basis meiner Tour war (und im Navi dazu verwenden wurde), die bekomme ich ja leider nicht auf MyRoute-app publiziert, dass sie von der gesamten Community (und nicht nur Freunden) direkt gesehen werden kann.

In meinen Augen ein echtes Manko. 

2 Personen gefällt dies
Hallo Mario
ich gebe Dir ja recht.
Aber ich denke viele der Routen welche im Moment hochgeladen werden sind, ich würde mal sagen "Versucherli". ;-) Das Ganze muss noch wachsen und ich dennke viee Denkanstösse werden durch Michel, in Time to come, geprüft, überdacht und vieleicht sogar um gesetzt.
Daher versuche ich es jetzt mal mit "Freunden".
Was mich eigentlich bei Routen interessieren würde, machen die Spass und sind sie interessant zu fahren.
Auch die Möglichkeit einen eigenen kurzen Beschrieb/Erfahrung der gefahrenen Strecke beizufügen wäre noch schön  
Ein tool um in dieser Beziehung (Sterne) eine Bewertung abgeben zu können.
1. Der Owner gibt mal Sterne welche er als Routenempfehlung abgibt.
2. Die Community gibt Sterne gemäss eigenem Wissen oder Nachfahrt.
Du siehst, wir Motorradfahrer haben unentlich viele Wünsche an den Hersteller von MyRoute-app, ich werde mich gedulden und und die Entwicklungen beobachten.
Der Michel wird das Kind schon Schauckeln. :-)
Grüsse
Hans-Jürg

 


1 Person gefällt dies
Es wurde zwar schon ales gesagt. ich möchte mich dem aber doch noch anschließen. Tracks würde ich nie veröffentlichen, denn wo ich herumfahre geht niemanden etwas an. Das Sichtbarmachen von öffentlichen Routen auf einer Karte halte ich dagegen für ein wichtiges Feature. Eigentlich hielt ich es sogar für derart selbstverständlich, dass ich ewig lange (und vergeblich) nach den Routen anderer gesucht habe, bis ich kapiert habe, dass es diese Möglichkeit überhaupt nicht gibt :-(

Grüße
Mario

 


2 Personen gefällt dies
@Resler Hans-Jürg:
ja, ich hoffe sehr, dass die weitere Entwicklung von MyRoute-app noch stärker auch in diese Richtung geht.

Ich bin nämlich ziemlich sicher, dass es dann eine tolle Plattform für uns Biker wird, die sich wohltuend von Alternativen (wie z.B. GPSies oder ViewRanger) abhebt. Das tut sie z.T. nämlich bereits jetzt schon, und ich bin auch gerne bereit, hier bei befreundeten Bikern die Werbetrommel zu rühren, wenn wir uns über MyRoute-app besser austauschen können.

@Mario Leismann (Hallo Namensvetter :-) ):
genau so erging es mir am Anfang auch. Das wäre für mich eigentlich das Wichtigste gewesen. Viel wichtiger als der verzweifelte Versuch, so eine Art "Facebook für Biker" zu entwerfen. Das würde ich persönlich eher als nettes Add-On / Gimmick betrachten. Im Kern sollte MyRoute-app aber eine Tauschplattform für Routenvorschläge sein. Naja, vielleicht wird das noch...

 

@ Mario Leismann
Deine Aussage,"denn wo ich herumfahre geht niemanden etwas an" verwirrt mich etwas. Denn Du bist ja bereit Routen hoch zu laden, das machst Du ja nicht einfach so wegen lustig, sondern weil Du diese auch abfahren möchtest. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Die Tracks welche ich hoch lade sind also Vergangenheit, die Routen sind Zukunft (oder schon gefahren), also jeder HIER kann sehen wo ich eigentlich herum fahre. ;-) UND, es ist mir eigentlich egal!
Da sorge ich mich schon eher um den Datenschutz in anderen wichtigen Gebieten auf die ich keinen Einfluss habe, zBsp. Krankenkasse, Ärzte oder Spitäler.
Grüsse aus der Schweiz
Hans-Jürg

 

@Hans-Jürg

Du sagst: "Die Tracks welche ich hoch lade sind also Vergangenheit, die Routen sind Zukunft (oder schon gefahren), also jeder HIER kann sehen wo ich eigentlich herum fahre."
Ich sehe es so: Routen sind die (idealisierende) Theorie, Tracks die raue Praxis. Niemand kann mit Sicherheit sagen, dass ich diese Routen je gefahren bin oder noch zu fahren gedenke. Die Daten eines Tracks beruhen aber auf einer tatsächlich zurückgelegten Strecke (soweit sie nicht manipuliert wurden).


Ich muss zugeben, dass ich mich mit Tracks noch nicht beschäftigt habe, aber ich nehme an, dass neben den Koordinaten auch die Zeitpunkte ihrer Erfassung aufgezeichnet werden. Wenn das so ist, könnte man meine Durchschnittsgeschwindigkeit auf einer bestimmten Wegstrecke berechnen. Peinlich, wenn ich mit 200 km/h eine Landstraße entlang geblasen bin. Oder stell dir vor, dass du zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort einen Unfall verursachst und dich unerlaubt von der Unfallstelle entfernst (vielleicht unwissentlich). Wenn die Daten eines Tracks also gerichtsverwertbar sind, dann viel Spaß. Wobei ich jetzt nicht behaupten will, dass ich derart krasse Geschwindigkeitsübertretungen begehe oder in sonstiger Weise kriminell bin – ich liebe mein Leben und bin ein gesetzestreuer, deutscher Michel ;-)


Gut, das Ganze hört sich vielleicht wie Korinthenkackerei meinerseits an und ist es sicherlich auch. Aber es geht mir einfach ums Prinzip – das wollte ich mit meiner drastischen Ausdrucksweise verdeutlichen. Ich bekomme Bauchweh, wenn auch nur die leiseste Möglichkeit besteht, mich zu überwachen, selbst dann, wenn mir dadurch kein Schaden entsteht. Deshalb würde ich nie und nimmer Tracks hochladen. Zumal ich nicht nachvollziehen kann, warum die überhaupt jemanden interessieren könnten.


Grüße

Mario


@admin: is there a limit regarding the number of posts?
I'm desperatly trying to write a reply but it's not being published!?

 

No, no limit, but we have to moderating now, we saw some undesirable reactions.


1 Person gefällt dies
Hallo Mario Leismann
Ich Tracke schon seit Jahren, habe auch ein Account bei "EveryTrail", die zeigten früher noch die gefahrene Geschwindigkeit und Höhenmeter. ;-) sehe ich jetzt nicht mehr.
Auch mache ich viele Videos mit der Kamera am Helm montiert. Hier kann man vielfach den Tacho ablesen. ;-) Ich versuche mich im "bezahlbaren" Geschwindigkeitsbereich zu bewegen, so dass der Führerschein behalten werden kann. ;-)
Ok, wenn ich mit deutschen Kollegen unterwegs bin sind diese Vorhaben nicht immer einhaltbar, aber ich kriege dann wenigstens keine Punkte in Flensburg. :-))))
Also immer schön sorgfältig unterwegs sein und man kann auch noch tracken. Übrigens, wenn ich mit dem Dörr tracke kann ich beim herunterladen meine gefahrene Geschwindigkeit und die Höhenmeter genau sehen auf der Karte, das ist dann aber ja mein Bier und geht auch niemanden etwas an.
Viele Grüsse
Hans-Jürg